Kein Platz für Kunst und Kultur in Moisling 1


Doch!  Der neue Bürgermeister Herr Jan Lindenau und die Kultur Senatorin Frau Kathrin Weiher haben sich bereits dem Problem gestellt und die Alte Schule Moisling zum Ausbau als „Vereinshaus“ bestimmt. Mit Geldern aus dem Programm „Sozialen Stadt Moisling“ soll für die Moislinger Vereine ein Zentrum geschaffen werden. Ein sehr guter Ansatz, der von vielen Vereinen in Moisling auch getragen wird.

Meine Meinung zum Dilemma:

Während anscheinend frühzeitig Verhandlungen für das Freizeitzentrum mit Schulen geführt wurden, bekommt das Freizeitzentrum Räume und kann übergangslos weiterarbeiten. Anschließend wird dann das Haus für Alle nutzlos leer stehen. Alle Freizeitaktivitäten die dort bisher stattgefunden haben müssen eingestellt werden. Das betrifft auch alle Angebote vorhandener Mieter und sonstigen Nutzer dieser Räume, die ebenfalls in Moisling keine räumliche Alternative haben.

Jetzt wurden, ohne Beteiligungsangebot für die Vereine und Bürger, Tatsachen geschaffen, die dem Jugendangebot im Stadtteil Moisling schaden. Erst einmal alles kündigen und dann sehen wir mal weiter ist keine Lösung für die Jugendlichen.

Bei der diesjährigen Stadtteilkonferenz in Moisling war noch von einer Nutzung und Sicherheit von 4 bis 6 Jahren für die Räume der Euro Kidz die Rede. Die Planung, die erst zum Anfang 2020 wieder aufgenommen werden soll und Fertigstellung der Räume des Vereinshauses für ehrenamtlich arbeitenden Vereine in Moisling zieht sich für die heute betroffenen Nutzer des Freizeitzentrums zu lange hin.

Seit fast 10 Jahren schaffen wir Ehrenamtler, jetzt Mitglieder der Euro Kidz und viele Vereine in Moisling außerschulische Angebote für die Kinder und Jugendlichen, die einen Vergleich mit anderen Angeboten bestimmt nicht scheuen müssen. In dieser Zeit haben wir das Vertrauen vieler Jugendlichen gewonnen, sie stark gemacht und ihnen eine Orientierung für ihr künftiges Leben mitgegeben.

Mit dem Verlust der Räume ohne Ersatz, würde ein sehr umfangreiches Freizeitangebot mit Vorbildcharakter und positivem Multiplikationsfaktor für die Jugendlichen ersatzlos wegfallen.

In unseren Programmangeboten vermitteln wir den Jugendlichen Vertrauen in die Politik und Demokratie zu haben. Wir sind alle zuversichtlich, dass dieses Problem besser zu regeln ist. und es eine gute Lösung geben wird.

Bernd Lehmann

Vorstand der Euro Kidz Lübeck eV


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Kein Platz für Kunst und Kultur in Moisling

  • M. Borck

    Es ist ein Armutszeugnis für die Hansestadt Lübeck!
    Engagierten Ehrenamtlern werden Knüppel zwischen die Beine geworfen und das Freizeitheim in Moisling macht kaum Angebote für Jugendliche. Wenn sich tatsächlich mal 5 bis 6 Jugendliche am Tag hierher verirren, werden sie sich selbst überlassen und es werden kaum Aktionen mit den Kindern veranstaltet. Wenn nun jemand das Vertrauen der Jugend gewonnen hat, moderne altersgerechte Angebote macht und diese dann auch sehr gut angenommen werden, nimmt man ihnen die Räumlichkeiten.
    Toller Plan! Sollten die „Pädagogen“ des Freizeitheimes etwa eifersüchtig auf den Erfolg sein? Man sollte mal darüber nachdenken ob es sinnvoll ist auf Kosten der Kinder in Konkurrenz zu treten. Niemand möchte das Jugendliche wieder auf Spielplätzen „abhängen“ und auf dumme Gedanken kommen vor lauter Langeweile.
    Denkt mal drüber nach!